Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Lehrinstitut Damp GmbH
Seeuferweg 23
24351 Ostseebad Damp

Telefon: 0 43 52 / 954 99 80
Telefax: 0 43 52 / 954 99 89
E-Mail: info[at]lehrinstitut-damp.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzu-gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück- gewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. durch Download etc.).

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung – Geltungsbereich

Die Anmeldung zur Teilnahme an einer Veranstaltung des Lehrinstitut Damp GmbH, hat auf einem besonderen Anmeldeformular schriftlich zu erfolgen. Anmeldungen werden – sofern nicht anders angegeben – in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer / die Teilnehmerin, im Folgenden TN genannt, unverzüglich hierüber eine schriftliche Bestätigung. Mit der schriftlichen Bestätigung kommt unter Beachtung von Punkt 2.3 für beide Teile der Ausbildungsvertrag zu Stande; die Durchführung der Veranstaltung hängt jedoch vom Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl ab (vgl. Ziffer 3).

Mit der Unterschrift auf der Anmeldung bzw. mit dem Ankreuzen des entsprechenden Feldes auf dem Online-Formular anerkennt der TN, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die personenbezogenen Daten des TN werden EDV-gestützt bearbeitet und gespeichert.

2. Entgelt

(2.1) Die Höhe des Teilnahmeentgelts* für die einzelnen Veranstaltungen ist in den Ausschreibungsunterlagen angegeben. Mit seiner Anmeldung verpflichtet sich der TN zur Zahlung des Teilnahmeentgelts für die Veranstaltung, und zwar unabhängig von den Leistungen Dritter (ausgenommen dem Arbeitsamt). Der TN erhält eine Rechnung, siehe 2.3.

(2.2) Ist der TN im Besitz eines von des Lehrinstitut Damp GmbH ausgestellten Fortbildungsnachweises und möchte Rabatt in Anspruch nehmen, so muss er eine Kopie des Fortbildungsnachweises unter Angabe der Veranstaltung unaufgefordert, spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn dem Lehrinstitut vorlegen (per Post, Fax oder Email). Ausschlaggebend ist das Eingangsdatum des Lehrinstituts. Nachträgliche Forderungen durch kein oder ein verspätetes Einreichen können nicht berücksichtigt werden.

(2.3) Bei einer teilweisen oder vollen Kostenübernahme des Teilnehmerentgelts durch den Arbeitgeber ist das dazugehörige Formular bereits bei der Anmeldung vollständig ausgefüllt mit einzureichen. Das Formular befindet sich als Download unter dem Stichwort "Kostenübernahme".

(2.4) Das Teilnehmerentgelt ist so zu entrichten, dass es bei Veranstaltungsbeginn dem Konto des Lehrinstitut Damp GmbH, unter Angabe der Rechnungsnummer, gutgeschrieben ist. Nach der Anmeldebestätigung erhält der Teilnehmer eine Endeinladung, frühestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Bestandteil der Endeinladung ist eine Rechnung, die bis zum Kursbeginn beglichen sein muss (Guthaben auf dem Konto des Lehrinstitut Damp). Sollte es aus Gründen, die der Teilnehmer nicht zu verantworten hat, nicht möglich sein, den Rechnungsbetrag fristgerecht auf das Konto des Lehrinstituts einzuzahlen, hat der Teilnehmer zu Beginn des Kurses (während der Anmeldung vor Ort) eine schriftliche Bestätigung der Einzahlung des Betrages auf das Konto des Lehrinstituts Damp unaufgefordert vorzulegen.

3. Veranstaltungsvoraussetzungen

Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn sich die hierfür jeweils erforderliche Mindestteilnehmerzahl angemeldet hat. Kommt eine Veranstaltung nicht zu Stande, wird der TN rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn durch das Lehrinstitut Damp GmbH informiert und der TN hat Anspruch auf Rückerstattung des bereits gezahlten Entgelts. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

4. Kündigung

Eine ordentliche Kündigung ist für die Dauer der gebuchten Veranstaltung ausgeschlossen, sofern diese nicht länger als sechs Monate dauert. Für den Fall, dass eine Veranstaltung länger als sechs Monate dauert gilt Folgendes:

Der Teilnehmer kann den Vertrag ohne Angaben von Gründen erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss mit einer Frist von sechs Wochen, nach Ablauf des ersten Halbjahres jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen.

Im Fall der Kündigung hat der Teilnehmer nur den Anteil der Vergütung zu leisten, der dem Wert der Leistungen des Veranstalters während der Laufzeit des Vertrages entspricht. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

Die Kündigung / Stornierung bedarf der Schriftform.
Bei vorheriger Abmeldung müssen wir folgende Gebühren einbehalten:

  • Bis sechs Wochen vor Kursbeginn 25%
  • Bis vier Wochen vor Kursbeginn 50%
  • Bis zwei Wochen vor Kursbeginn 75%
  • Eine Woche, unter einer Woche 90%

der Kursgebühren**.

Maßgeblich für die Kündigung/Stornierung ist das Eingangsdatum bei dem Lehrinstitut Damp GmbH. Der Teilnehmer ist berechtigt, im Einzelfall nachzuweisen, dass des Lehrinstitut Damp GmbH ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist. Die Nichtinanspruchnahme einzelner Unterrichtseinheiten berechtigt nicht zu einer Ermäßigung des Rechnungsbetrages. Wir weisen darauf hin, dass für TN, welche durch die Agentur für Arbeit gefördert werden, gesonderte Geschäftsbedingungen gelten. Sofern bei Kursanmeldung eine Förderung durch die zuständige Agentur für Arbeit angezeigt wurde und ein ablehnender Bescheid vorgelegt wird, ist eine kostenfreie Stornierung möglich. Bei Nichtanreise ohne Abmeldung gelten jedoch die regulären Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

5. Absage von Lehrveranstaltungen

(5.1) Sollten Veranstaltungen wegen Krankheit von Dozent/innen oder wegen anderer nicht von dem Lehrinstut Damp GmbH zu vertretender Gründe kurzfristig abgesagt werden müssen, entsteht dem TN nur ein Anspruch auf Rückerstattung des bereits gezahlten Entgelts. Weitergehende Ansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn dem TN bereits weitere Kosten, z. B. durch Absage von Patienten, Buchung einer Unterkunft, Anreise o. ä. entstanden sind.

(5.2) Bei Ausfall des Referenten/der Referenten während der Veranstaltung wird in Einzelfällen geprüft und entschieden, ob seitens des Veranstalters so kurzfristig Ersatz gestellt werden kann oder ob das Seminar neu zu terminieren ist. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Das Lehrinstitut Damp GmbH kann jederzeit Änderungen im vorgesehenen Stundenplan bzw. Ablaufplan vornehmen. Dies betrifft insbesondere den Wechsel von Dozenten, die Verlegung von Unterrichtsstunden und Unterrichtsräumen.

6. Pflichten des Teilnehmers

Der TN verpflichtet sich, an den Kursen regelmäßig einschließlich aller Prüfungen und Klausuren teilzunehmen sowie unterrichtsbezogen mitzuarbeiten, insbesondere die Störung des Unterrichts zu unterlassen.

Der TN verpflichtet sich weiter, zur Verfügung gestellte Geräte und Materialien sowie Unterrichtsräume pfleglich zu behandeln. Das Rauchen, Essen und Trinken in den Kursräumen ist generell nicht gestattet. Den Anweisungen der Mitarbeiter des Lehrinstituts Damp GmbH ist Folge zu leisten.

Wer als TN gegen seine Pflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig verstößt, kann von der weiteren Teilnahme ganz oder teilweise ausgeschlossen werden. Der TN hat dem Lehrinstitut Damp GmbH den entstandenen Schaden zu ersetzen. Das Lehrinstitut Damp GmbH hat das Recht, TN von dem Lehrgang auszuschließen, wenn nachweisbar festzustellen ist, dass das Lehrgangsziel durch den Teilnehmer nicht erreicht werden kann.

7. Ausgefallene Stunden

a) das Lehrinstitut Damp GmbH verpflichtet sich, ausgefallene Stunden im Zuge laufender Kurse, verursacht durch Krankheit oder Verhinderung des Dozenten, in Abstimmung mit den Teilnehmern nachzuholen.

b) Unterricht, der von Kursteilnehmern durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht rückvergütet.

8. Haftung

Der TN besucht die Veranstaltung auf eigene Gefahr. Gegen alle Unfälle während der Unterrichtszeit und auf direktem Wege von und zur Unterrichtsstätte ist der TN im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung durch das Lehrinstitut Damp GmbH versichert, soweit die gesetzliche Unfallversicherung zuständig ist. Darüber hinaus übernimmt das Lehrinstitut Damp GmbH keine Haftung für Unfälle und/oder Beschädigungen oder Verlust von Sachen des TN, es sei denn, dass das Lehrinstitut Damp GmbH bzw. seine Vertragspartner vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

9. Schlussbemerkungen

Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Lehrinstitut Damp GmbH und dem TN zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Auf diese Schriftformklausel kann wiederum nur durch eine schriftliche Vereinbarung der Vertragsparteien verzichtet werden, welche von beiden Vertragsparteien zu unterzeichnen ist.

Die Aufrechnung mit Forderungen jedweder Art durch eine der Parteien ist nur dann zulässig, wenn diese unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

Die Rechte und Pflichten sowie Forderungen und sonstige Ansprüche aus diesem Vertrag können nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der jeweils anderen Partei abgetreten werden.

* Unterliegen die Angebote der Umsatzsteuerpflicht, so ist die derzeit gültige MwSt. von 19% im angegebenen Entgelt enthalten. Sollte sich die gesetzlich vorgegebene MwSt. ändern, so behalten wir uns eine Anpassung der Preise vor. Dies gilt auch für bereits gebuchte Leistungen.

** Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Stand 01.10.2012
Gültig ab dem 1. Oktober 2012